St. Martins Laterne


Am 11. November haben meine Tochter und ich unser erstes St. Martins Fest erlebt!


Alle haben gesagt, dass die Laterne absolut wichtig ist, und normalerweise bastelt man die zusammen mit dem Kind, aber da sie noch zu jung dafür ist, habe ich die erste Laterne selbst gemacht. Ich habe im Internet viel recherchiert (wie sieht überhaupt so eine Laterne aus?), und habe dann mit meinem Design losgelegt.


Meine Tochter hängt gerade extrem an ihrem Teddybär, also haben wir ihm die erste Laterne gewidmet. Die Laterne war eigentlich ganz einfach: bloß eine Menge Kreise verschiedener Größen ausschneiden; dafür braucht man nur ein paar Becher und Schüsseln für die Umrisse der Kreise (oder Stanzer, wenn man welche hat), dann eine Schere und einen Klebestift! Ich habe nur ein bisschen Draht benutzt (als Haken für die Lichtstange) und im Hobbyladen Transparentpapier für den Bauch des Teddys gekauft. Nach einer Folge "The Blacklist" und einem Glas Wein war ich schon fertig!



Perfekt ist die Laterne natürlich nicht; die zwei Seiten sind zum Beispiel nicht genau gleich und das sieht man im Profil, aber was soll's? Es hat trotzdem Spaß gemacht, im Umzug mitzumachen, und nachher am Feuer Glühwein und Martinsbrezel zu genießen!


Write a comment

Comments: 0

connect

Follow Me on Pinterest

meet togi

 

Celebrating design and creativity of all kinds!

favorite blogs

share